Foto: pixabay.com

486 Euro für Schulsanitäter...

baz spendet an den Sanitätsdienst der Goetheschule / 50 Euro vom DRK

Schon zum siebten Mal in Folge hat Ilona Langer-Hensel, Chefin des Barsinghäuser Aktiv Zentrums (baz) bei der baz-Neujahrs-Lounge Geld für einen guten Zweck gesammelt. Die Spende erhält in diesem Jahr der Schulsanitätsdienst der Goetheschule. 486 Euro hat sie am Freitag dem AGLeiter Holger Hofmann und an die 22 Schüler im Alter von 13 bis 16 Jahren übergeben. 50 Euro davon hat der DRK-Ortsverein Barsinghausen gespendet. „Ich freue mich sehr über diese stattliche Summe. Wir können jeden Euro gebrauchen“, sagte der KGS-Lehrer. Es fehlten unter anderem T-Shirts in kleineren Größen für die Mädchen.

„Wir müssen auch die Blutdruckmessgeräte erneuern“, fügte Hofmann hinzu, der die Arbeitsgemeinschaft bereits seit 15 Jahren leitet.

120 BAZ-Mitglieder hatten beim siebten Neujahresempfang im baz teilgenommen, bei dem Ilona Langer-Hensel und ihr Team die Gäste mit kühlen Getränken und einem „fliegenden“ Buffet bewirteten. Für gute Stimmung sorgte dass Comedy Trio mit Jango Erhardo Schulz, Monsieur Momo und Butler Mortimer.

Ilona Langer-Hensel kooperiert auch in ihrem Studio seit langem mit dem DRK Ortsverein Barsinghausen. „Der Kooperationsvertrag besteht seit 2009, alle Erste-Hilfe-Schulungen werden vom Ortsverein abgehalten“, fügte sie hinzu. Außerdem bewundere sie den Einsatz der Schüler sehr. „Sie sind immer dann zur Stelle, wenn es ihren Mitschülern schlecht geht oder es einen Notfall an der Schule gibt“, sagte sie. Kaum anderswo werde von Schülern ein so enormes Maß von Selbstverantwortung, Pflichtbewusstsein, Organisationstalent, Flexibilität und ehrenamtliches Engagement verlangt wie von Schulsanitätern“, lobte sie das Engagement der Siebt bis Zehntklässler.

 Foto und Text: Rabenhorst (hallo Wochenende – Barsinghausen/Wennigsen 18.02.2017)