Foto: pixabay.com

Schulsanitätsdienst erhält neue Ausstattung

DRK-Barsinghausen unterstützt den Schulsanitätsdienst
an der Goetheschule - KGS Barsinghausen.

Der Schulsanitätsdienst der Kooperativen Gesamtschule Barsinghausen konnte
nach der erst kürzlich beendeten Ausbildung zu „Schulsanitätern“
Einsatzmaterial vom DRK-Ortsverein entgegen nehmen.

"Wir sind besonders stolz auf die neuen Schulsanitäter", so der 1. Vorsitzende
des DRK-Ortsverein Barsinghausen Patrick Ploberger während der
Übergabe, "nun ist eine verbesserte Einsatzbereitschaft in der Schulzeit
gegeben." Ploberger muss es wissen, er gehörte selbst zu dem
Schulsanitätsdienst während seiner Schulzeit.
Auch Sabine Liebig und
Stefanie Ebendorff vom Ortsverein kennen ihre 12 "Sanis" nur zu gut,
denn auch sie stammen aus dieser Truppe.
Der Dienst als „Schulsanitäter“ bedeutet für die Schüler und Schülerinnen,
die während ihres Dienstes auch schon mal mehrfach den Unterricht verlassen
müssen, dass sie ihre Fehlzeiten selbstverantwortlich nachholen.
Und das erfordert von den Schülerinnen und Schülern ein so enormes Maß
von Selbstverantwortung, Pflichtbewusstsein, Organisationstalent, Flexibilität
und ehrenamtliches Engagement.

Der Schulsanitätsdienst ist eine ganz besondere Arbeitsgemeinschaft (AG) in
der Goetheschule - KGS Barsinghausen. Die AG "Erste Hilfe" entstand im Schuljahr
1997/98 unter dem noch heute bestehendem Motto "Hände, die helfen, schlagen
nicht".

"Die AG-Stunde, die jeden Freitag bis in die 8. Stunde hinein dauert,
dient hauptsächlich dazu, die Fertigkeiten der Ersten Hilfe zu wiederholen
und zu ergänzen", so Ploberger. Einmal im Jahr werden die
"Sanitäter" zu Sanitätshelfern ausgebildet. "In der ca. 70 Stunden
umfassenden Ausbildung erlernen die "Sanis" erweiterte Maßnahmen der Ersten
Hilfe, wie z. B. den Umgang mit Blutdruckmessgeräten, Beatmungsbeuteln und
Absaugpumpen.", ergänzte Stefanie Ebendorff.

Der Sanitätsraum wurde inzwischen bereits zweimal in der Freizeit renoviert,
dafür gebührt den Schulsanitätern großer Respekt, sind sich der 1. Vorsitzende
des DRK-Ortsverein und seine JRK-Leiterin einig.

"Zu unseren Aufgaben gehört die schnelle und richtige Erstversorgung
bei Notfällen im Rahmen unserer Möglichkeiten, Wir alarmieren den
Rettungsdienst oder veranlassen die Alarmierung über das Schulsekretariat",
berichtete einer der Schulsanitäter während der Materialübergabe.

"Wir können aber auch erkrankte Personen im schuleigenen Sanitätsraum
betreuen, wenn nicht unbedingt ein Transport in ein Krankenhaus oder zum
Arzt sein muss.", ergänzt eine Schulsanitäterin. Außerdem betreuen die
Schulsanitäter unsere Schul- und Sportfeste, ergänzt Sani-Lehrer Hoffmann.
"Die Arbeit des Schulsanitätsdienstes wurde schon mit diversen
Auszeichnungen wie z. B. dem "Barsinghäuser Hirsch" ausgezeichnet und
belohnt.", berichtet Ploberger stolz.