Foto: pixabay.com

Sommerfest im Stadtteiltreff - Das DRK ist dabei!

Sommerfest im Stadtteiltreff: Bunt, fröhlich und lebensfroh

Der Sommer verweilt hoffentlich noch etwas an der Goethestraße, denn in zwei Wochen wird das Sommerfest am Stadtteiltreff „Bürgerhaus Goethestraße“ stattfinden.Es ist das erste Sommerfest für diese junge Einrichtung. Noch nicht ganz ein Jahr ist der Stadtteiltreff jetzt alt, in dem nachbarschaftliche Kontakte, soziales Engagement und Projekte im Stadtteil gefördert werden. Das Motto dieses ersten Festes lautet: „Bunt, fröhlich, voller Leben. Unser Stadtteil, unser Fest.“So sind am Samstag, 14. Juli, von 16 bis 19 Uhr alle herzlich eingeladen:

zum Zuschauen, zum Mitmachen, zum Unterhalten.Zur Begrüßung wird Herr Bürgermeister Walter Zieseniß einige Worte sprechen. Für Unterhaltung danach sorgen einige Gruppen aus der Nordstadt, was die Quartiersmanagerin Kaja Tippenhauer sehr freut. So wird es Aufführungen des Voltigier-Teams St. Georg geben und die Brass Band der Goetheschule wird musizieren. Die Besucher des Festes erhalten so gleich einen Überblick, was es für Freizeitangebote in der direkten Umgebung gibt.

Der DRK-Ortsverein wird für deftige Verpflegung sorgen, es gibt aber auch internationales Essen sowie Kuchen. Und vor allem die Kinder werden nicht zu kurz kommen: Beim Basteln, Trampolin springen oder Torwand schießen können sie sich austoben und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Auch verschiedenste Gruppen, die bereits den Stadtteiltreff Bürgerhaus Goethestraße nutzen, werden vertreten sein. Genau wie das Motto des Festes „Bunt, fröhlich, voller Leben. Unser Stadtteil, unser Fest.“, so ist auch die Menge bunt gemischt. Dabei hat die Grüppchenbildung keine Chance, denn alle packen dort an, wo es nötig wird. Alle so, wie sie können und mögen, ist die Devise. Helfen und Spaß haben liegen oftmals dicht beieinander. Das zeigt sich alltäglich im Stadtteiltreff und auch bei diesem Fest kann man es sehen. Letztendlich soll das Fest Mut machen, sich auch als Einzelperson mit einzubringen. Alleine bleibt man sowieso nicht lange! Ob Nordstädter oder nicht – neben dem Programm wird es auch genug Zeit zum großen Kennenlernen geben, um sich mit seinen Nachbarn oder auch mit bisher unbekannten Gesichtern zu unterhalten. Auch kann man Ideen und Anregungen austauschen, wie man die Lebensqualität im Stadtteil weiter ausbauen kann.

Wer sich am Fest beteiligen möchte oder Fragen hat wendet sich an Kaja Tippenhauer. Ihre Sprechzeiten sind dienstags von 16 bis 18 Uhr und mittwochs von 14 bis 16 Uhr im Stadtteiltreff Bürgerhaus Goethestraße. Telefonisch erreicht man sie unter 05105/6624505 oder unter 0172/2833754.

Text und Bild: www.con-nect.de