Foto: pixabay.com

VEREINt für Niedersachsen - Besonderer Blutspende-Termin in Barsinghausen

 

DaIMG 9050 skallierts DRK in Barsinghausen organisiert in Kooperation mit dem Niedersächsischen Fußballverband am Samstag den 5. März von 11 bis 15 Uhr einen Blutspende-Termin in der Karl-Laue-Halle an der NFV-Sportschule, Mozartweg 1 in Barsinghausen. Es handelt sich um einen öffentlichen Blutspende-Termin, zu dem jeder kommen kann der Blut spenden möchte .Das Besondere an diesem Termin ist, dass er im Rahmen der gemeinsamen Kampagne, vom DRK-Blutspendedienst NSTOB und dem Niedersächsischen Fußballverband (NFV),  "VEREINt für Niedersachsen" stattfindet. Noch eine Besonderheit ist, dass unter allen Blutspendern, die an diesem Tag Blut spenden, ein handsigniertes Trikot von Hannover 96 verlost wird. Darüber hinaus gibt es ein großes Grill-Buffet mit hausgemachten Salaten.

Für die barsinghäuser Sportvereine gibt es eine besondere Gewinnchance. Im Rahmen der „Blutspendemeisterschaft“  können Sportvereine attraktive Preise wie z.B. Trikotsätze, Fußbälle und vieles mehr gewinnen.

Die Blutspendemeisterschaft gewinnt der Verein, zu dem sich die meisten Blutspender bekannt haben. Die Vereine sind aufgerufen möglichst viele Mitglieder zum Blutspenden zu animieren. Wichtig ist, dass die Blutspender vor Ort beim Blutspendetermin einen ausliegenden Vordruck ausfüllen und sich so zu ihrem Verein bekennen. Die Aktion läuft noch bis 18. März. Eine Teilnahme ist auch an allen weiteren Blutspende-Terminen in Niedersachsen möglich.

Prominente Patin für diese Initiative ist übrigens DFB-Schildrichterin Bibiana Steinhaus. Auch sie hat schon aktiv an der „Blutspendemeisterschaft“ teilgenommen.

Das Engagement der Sportvereine könnte sich durchaus lohnen. Blut zu spenden lohnt sich immer, immerhin kann man mit einer Blutspende bis zu 3 Leben retten. Zusätzlich können aktuell alle Sportvereine an der Blutspendemeisterschaft, zu der bereits über 1.000 Spender registriert sind, teilnehmen und attraktive Preise, wie z. B. Trikot-Sätze und Fußbälle, für ihren Verein gewinnen. Die Preise bekommen die Vereine, zu denen sich die meisten Spender/innen bekennen. Hierzu muss ein Vordruck, welches auf dem Blutspende-Termin ausliegt, ausgefüllt werden.

Einen ähnlichen Blutspende-Termin organisierten die DRK-Ortsvereine in Barsinghausen gemeinsam im letzten Sommer. Hier besuchten die Veranstaltung weit über 100 Spender und Spenderinnen. Der NFV und das DRK hoffen auf eine große Beteiligung der barsinghäuser Blutspender und natürlich auf das Engagement der Sportvereine aus Barsinghausen.

Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren Blut spenden. Mehrfachspender können nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspendedienst NSTOB bis zu einem Alter von 72 Jahren (bis zum 73.Geburtstag) spenden. Frauen können 4-mal, Männer sogar 6-mal innerhalb von 12 Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens 8 Wochen liegen. Mitbringen sollten die Blutspender/innen ihren Unfallhilfe- und Blutspenderpass, bei Erstspendern reicht ein amtlicher Lichtbildausweis.

Hintergründe zur Kampagne:

DRK-Blutspendedienst und Niedersächsischer Fußballverband (NFV) starten gemeinsame Blutspendemeisterschaft

Springe/Barsinghausen, 21. Januar 2016

Alle Vereinsfußballer in Niedersachsen kämpfen vom 01. Februar bis 18. März 2016 um einen besonderen Meistertitel: Gemeinsam mit dem DRK-Blutspendedienst NSTOB veranstaltet der Niedersächsische Fußballverband (NFV) die erste bundeslandweite Blutspendemeisterschaft. Prominente Patin der Initiative ist DFB-Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus. „Mit einer Blutspende kann jeder Einzelne von uns Menschenleben retten und im Team können wir dieses Engagement um ein Vielfaches potenzieren. Wir wollen gemeinsam Versorgungsengpässen entgegentreten und unterstützen deshalb die Aktion des DRK“, so Steinhaus. „Durch die Meisterschaft wollen wir auch vermehrt junge Menschen für die Blutspende beim DRK begeistern“, erklärt Jürgen Engelhard, Regionalleiter Niedersachsen/Bremen beim DRK-Blutspendedienst NSTOB. „Allein in Niedersachsen benötigen wir jeden Tag 2.300 Blutspenden, um die Versorgung mit lebenswichtigen Blutkonserven decken zu können, in ganz Deutschland sind es 15.000 Blutspenden pro Tag. Hier kann jeder, der zur Blutspende geht, zu einem echten Lebensretter werden.“

An der Blutspendemeisterschaft teilnehmen können alle Fußballvereine in Niedersachsen, die im NFV organisiert sind. Ähnlich der Fußball-Bundesliga wird der Verein, der die meisten Blutspender aus den eigenen Reihen mobilisieren kann, am Schluss der Aktion zum Meister gekürt. Die ersten drei Plätze des Wettbewerbs, die Champions League, erhalten einen hochwertigen Trikotsatz, die Euro League Platzierungen vier bis sieben bekommen je 15 Fußbälle und die Bundesliga-Plätze acht bis 18 können sich über jeweils zehn neue Fußbälle freuen. Das entsprechende Anmeldeformular, die Teilnahmebedingungen sowie alle Blutspendetermine in der Nähe finden interessierte NFV-Vereine ab sofort auf www.blutspende-nstob.de unter „Aktuelles“ sowie auf www.nfv.de.

Hintergrundinformation zur „Mutspende“-Kampagne:

Bereits seit Juni 2015 sind die DRK-Blutspendedienste und der deutsche Fußball echte Teamplayer: Bundesligaprofis wie Alexander Meyer, Klaas-Jan Huntelaar und Clemens Fritz sowie Schirmherr Christoph Metzelder sind die Gesichter der aktuellen „Mutspende“-Kampagne der DRK-Blutspendedienste und setzen sich aktiv für die Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz ein. Weitere Details zur Kampagne sind unter www.mutspende.de abrufbar.

Warum ist Blutspenden beim DRK so wichtig?

Blutspender sind „Lebensretter“, etwa 107 Millionen Blutspenden werden weltweit pro Jahr benötigt. Mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden. Eine Vielzahl von Patienten verdankt ihr Leben fremden Menschen, die ihr Blut freiwillig und uneigennützig spenden. Neben Unfallopfern und Patienten mit Organtransplantationen sind vor allem Krebspatienten auf Blutpräparate angewiesen. Auch bei ungeborenen Kindern im Mutterleib konnten Ärzte bereits Leben erhalten und schwerste Schädigungen vermeiden, dank Blutspenden.

In Deutschland wurden im vergangenen Jahr ca. 4,6 Mio. Vollblutspenden entnommen. Davon stellen die sechs regional tätigen DRK-Blutspendedienste 3,7 Millionen Vollblutspenden für die flächendeckende, umfassende Patientenversorgung nach dem Regionalprinzip zur Verfügung. Rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.

Das entspricht etwa 15.000 Blutspenden werktäglich oder elf Spenden pro Minute. 2015 führen die DRK-Blutspendedienste in Deutschland rund 43.000 Blutspendetermine durch. Nach strengen ethischen Normen – freiwillig, gemeinnützig und unentgeltlich. Das DRK deckt damit auf der Grundlage freiwilliger und unentgeltlicher Blutspenden knapp 70 Prozent der Blutversorgung in Deutschland ab. Die Grundsätze der Freiwilligkeit und Unentgeltlichkeit der Blutspende sind im ethischen Kodex der WHO und der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung festgesetzt und in den Richtlinien der EU und im deutschen Transfusionsgesetz umgesetzt.

Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren Blut spenden. Mehrfachspender können nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspendedienst NSTOB bis zu einem Alter von 72 Jahren (bis zum 73.Geburtstag) spenden. Frauen können 4-mal, Männer sogar 6-mal innerhalb von 12 Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens 8 Wochen liegen. Mitbringen sollten die Blutspender/innen ihren Unfallhilfe- und Blutspenderpass, bei Erstspendern reicht ein amtlicher Lichtbildausweis.

Detaillierte Informationen zur Blutspende sowie zu den aktuellen Blutspendeterminen sind unter der Spender-Hotline 0800 – 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem deutschen Festnetz) oder im Internet unter der Adresse www.blutspende-nstob.de abrufbar.