Foto: pixabay.com

Wettkämpfe der Schulsanitätsdienste in Großburgwedel

Schulsanitätsdienst der Goethesschule-KGS Barsinghausen war mit zwei Teams dabei.

Zum zweiten Mal hat das Jugendrotkreuz des DRK-Region Hannover die Schulsanitätsdienste aus der Region Hannover zu einem Kräftemessen eingeladen. Fünf Notfallsituationen aus der „Erste-Hilfe“ waren von den "Sanitäterinnen" und "Sanitätern" zu bewältigen: Vom einfachen Nasenbluten bis hin zum Herz-Kreislauf-Stillstand forderten den Sachverstand der Jugendlichen. Der Schulsanitätsdienst der Goetheschule war auch dieses Jahr mit zwei Teams dabei – konnte aber nicht so gut abschneiden wie im letzten Jahr.

Zwar zeigten sowohl das „Anfänger“- als auch das „Profi“-Team sich den Aufgaben voll gewachsen, doch auch die anderen Gruppen hatten ihre Hausaufgaben erledigt und so landeten beide Teams nicht auf dem Siegertreppchen. Jens Jende, Leiter des Jugnedrotkreuzes (JRK) im DRK-Ortsverein Barsinghausen, der die Profi-Gruppe begleitete, zeigte sich von dem hohen Ausbildungsstand der "Schulsanis" überzeugt. Auch Holger Hoffmann, der verantwortliche Lehrer für den Schulsanitätsdienst, war über die Kompetenz der von ihm begleiteten Anfänger-Gruppe erfreut. „Im nächsten Jahr“, so hofft er, „ bestehen große Chancen, mit dieser Gruppe wieder wie im letzten Jahr auf den vorderen Plätzen zu landen.“