Foto: pixabay.com

Am Freitag kommt das Blutspende-Mobil zum BAZ

Der Brückentag ist ein Grund mehr sich zur Blutspende zu entscheiden.

BAZFreitag

Der DRK-Ortsverein Barsinghausen führt in Zusammenarbeit mit dem Barsinghäuser Aktiv Zentrum (BAZ) eine Blutspende-Veranstaltung durch. Das DRK-Blutspende-Mobil steht am Freitag dem 15. Mai 2015 in der Zeit von 16-20 Uhr vor dem BAZ an der Bunsenstraße 10, zur Blutspende zur Verfügung. Im Anschluss an die Blutspende steht ein leckeres Grillbuffet mit hausgemachten Salaten zur Staärkung bereit. Außerdem bekommt jeder Spender als Dankeschön für die Unterstützung eine Obst-Tüte geschenkt.

 Warum ist die Blutspende gerade am Brückentag so wichtig?

Erfahrungsgemäß ist an Brückentagen und in den Ferien mit einem Rückgang des Blutspendeaufkommens zu rechnen, gleichzeitig bleibt der Bedarf jedoch gleich oder erhöht sich sogar.

 

Warum sorgt das DRK dann nicht durch vermehrte Blutspendetermine im Vorfeld rechtzeitig vor?

Das ist leider nicht möglich, da nicht alle Bestandteile des Blutes gleich lang haltbar sind. Blut wird den Patienten nicht so zur Verfügung gestellt, wie es gespendet wird. Für die verschiedenen Einsatzbereiche ist es notwendig, dass Blut zu Fraktionieren und in seine Hauptbestandteile Erythrozyten (rote Blutkörperchen), Thrombozyten (Blutplättchen) und Plasma aufzuteilen. Die aus Spenderblut gewonnenen Blutpräparate haben teilweise nur eine sehr kurze Haltbarkeit und können daher nur in begrenztem Umfang bevorratet werden.

Das DRK in Barsinghausen freut sich über die tatkräftige Unterstützung des Barsinghäuser Aktiv Zentrum (BAZ) „Über das mittlerweile sechs Jahre anhaltende Engagement der BAZ-Geschäftsführerin, Ilona Langer-Hensel, freuen wir uns sehr. Leider ist es heutzutage nicht mehr selbstverständlich, ehrenamtliche Organisationen in einer solchen Form zu unterstützen.“ Berichtet Patrick Ploberger, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Barsinghausen. „Ilona Langer-Hensel und Ihr Team sind mit Barsinghausen verbunden und engagieren sich für die Menschen hier vor Ort, persönliche Kontakte spielen hier eine wichtige Rolle. Hier sind Geschäftsführerin und das Team für uns Ehrenamtliche greifbar.

Das BAZ unterstützt das DRK bei der Durchführung der Blutspende-Veranstaltung im Gegenzug bildet das DRK die BAZ-Mitarbeiter in der „Ersten-Hilfe“ sowie im Umgang mit medizinischen Hilfsmitteln aus. „Das BAZ besitzt eine gute medizinische Ausstattung, vom Pflaster bis hin zum automatischen externen Defibrillator (AED) ist alles vorhanden, die Trainer sind gut auf eventuelle Notfallsituationen vorbereitet, hier kann man sich wirklich gut aufgehoben fühlen.“ Berichtet der Schatzmeister des DRK und BAZ-Mitglied, Christian Merker.

Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren Blut spenden. Blutspenden ab einem Alter von 69 Jahren sind nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspendedienst NSTOB auch möglich. Frauen können 4-mal, Männer sogar 6-mal innerhalb von 12 Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens 8 Wochen liegen. Mitbringen sollten die Blutspender/innen ihren Unfallhilfe- und Blutspenderpass, bei Erstspendern reicht ein amtlicher Lichtbildausweis.